stadtutopien modellbauworkshop

im zuge eines dreitägigen workshops (03-05|07|2017) experimentierte eine hochmotivierte delegation des b(r)g judenburg unter kleinräumlicher aufsicht mit urbanen zukunftsvisionen und deren (sozial)räumlichen ausformungen.

nach einer spannenden und anfänglich turbulenten formensprachlichen reise zwischen pjöngjang und ruckerlberg, führte der gemeinsame weg schlussendlich zu einem mehr als ansehnlichen ergebnis, dem nach der verdienten sommerpause noch der letzte feinschliff verpasst wird.

ein großes dankeschön an die teils spontan einberufenen ‚lehrbeauftragten‘, die kooperations-einfädlerin Ines und die eifrigen jungtalente, deren entwerferischen fähigkeiten schon jetzt so manch städtebaulichen erguss im masterstudium in den schatten stellt.

to be continued!