expositif 2014

Expositif 2014
in cooperation with Fotokolleg Ortwein

expositif. ist ein jährlich stattfindender Fotografie-Wettbewerb von Architekturstudierenden für Architekturstudierende an der TU Graz. Seit 2015 gibt es ebenfalls eine Kurzfilm-Sparte.

Die Ausstellung fand im März/April 2015 mit dem Thema „architecture & motion“ bereits zum dritten Mal statt und erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit, sowohl bei den Studierenden als auch dem Lehrpersonal und bei außenstehenden Besuchern.
Zusätzlich zu den üblichen Wettbewerbsmodalitäten gibt es in weiterer Folge eine eigens zu dem jeweiligen Thema konzipierte Ausstellung im Foyer der Alten Technik der TU Graz, bei der alle Einsendungen präsentiert und die besten Arbeiten ausgezeichnet werden.

Das Ausstellungskonzept sowie das dafür passende Design werden gemeinschaftlich erarbeitet und aufgebaut. Im Jahr 2015 zählte das Team 30 Personen. Zusätzlich zu den Ausstellungsflächen wird jedes Jahr auch ein sowie diverse Aufenthalts-Sitz-Lernmöglichkeiten im selben Design errichtet um aus dem selten genutzten Foyer eine spannende Begegnungs- und Verweilzone zu machen, die von Studierenden, Lehrenden und Ausstellungspublikum genutzt wird.

Material: Heradesign Heraklith, Akkustikpanel als tragendes Element
Virtueller Rundgang:
 http://expositif.kleinraum.at/99-2/?lang=en

1979904_527960630656514_66898763_o

 

 

 

Expositif 2014

ambitionen.

Der Wettbewerb richtet sich nicht nur an fortgeschrittene Fotografen und Filmemacher sondern soll auch Einsteigern die Chance geben ihrer Kreativität freien Ausdruck zu verleihen und diese Erbegnisse der Öffentlichkeit zu präsentieren, daher ist eines unserer Hauptanliegen die Ausstellung aller Einsendungen. Als Konsequenz werden daher vor und während der Ausstellung Workshops zum Thema Film und Fotografie von externen Partnern und anderen Studierenden angeboten um den Einstieg in die Thematik zu erleichtern.

Wir wollen mit unserer Arbeit einerseits ein außerschulisches Arbeiten von Studierenden fördern und andererseits jedem Interessierten eine Plattform bieten um seine Arbeiten zu präsentieren sowie seine Fähigkeiten gemeinsam zu verbessern. Weiters wollen wir auch die räumliche Nutzung sowie die Funktion der Universität erweitern und aufzeigen, dass es auch fernab von Unialltag möglich ist an der TU Projekte in Eigeninitiative zu verwirklichen.

fotoEXPO Bratislava …
DIE WELT und wie sie von Architekturstudierenden wahrgenommen wird.

Die FotoEXPO entstand im N.Belojanis Studentenwohnheim, als Idee von Architekturstudierenden der slovakischen Technischen Universität, um das Phänomen der Fotografie näher diskutieren zu können. Die erste FotoEXPO wurde 2001 realisiert. Motiviert von einer angenehmen Atmosphäre des ersten Fototreffens, wurde der Grundstein für eine heute noch bestehende Tradition gelegt.

Das Projekt wuchs sehr schnell, Lehrende wie auch das öffentliche Publikum fingen an das Projekt zu unterstützen und zahlreich zu erscheinen. Studierende die die Tradition nicht aufgeben wollten, haben das Projekt auf eine sehr dynamische weise weitergeführt und nicht zum stagnieren gebracht. Die FotoEXPO hat von Jahr zu Jahr mehrere beifolgende Aktivitäten neben den zahlreichen ausgestellten Einreichungen der Teilnehmer. Das Organisationsteam hat 2009 mit internationalen Kooperationen angefangen und seit dem wurde das Projekt in Banska Bystrica, Spisska Nova Ves, Nitra and Brno (CZ) erfolgreich realisiert und ist auch heute noch aktiv.

Die Ausstellung wurde an mehreren verschiedenen Orten realisiert. Anfangs war es ein kleines Event im N.Belojanis Studentenwohnheim, später zog das Projekt an die Fakultät für Architektur. Trotz zwei jähriger Pause, wird die FotoEXPO auch heute noch erfolgreich an der Fakultät für Architektur in Bratislava realisiert.

Presse PDF Download
expo-2016-booklet-DE